Medienkompetenz

Am Montag, 6. Juni 2016 veranstaltete der Elternrat Mauren-Schaanwald in Zusammenarbeit mit der Gemeindeschule Mauren-Schaanwald im Zuschg-Saal im Schaanwald einen Informationsabend über den Umgang mit elektronischen Medien und Internet  “angek(l)ickt”.

Handy und Computer sind heute bereits ein fester Bestandteil im Alltag von Primarschülern. Auch die Nutzung des Internet erfolgt regelmässig. Allerdings ist den meisten Kindern in diesem Alter aber noch nicht bewusst, welche Gefahren im Internet lauern und welche Tragweite ein falsches Verhalten haben kann. Viele Eltern sind verunsichert und möchten ihre Kinder beim verantwortungsvollen Umgang mit Neuen Medien unterstützen. Aber wie gelingt das?

Zum Einstieg erwartete die über 60 Besucher eine multimediale Bühnenperformance, die mit einer Mischung aus Statistiken, Fakten, Bildern, Filmen und Live-Akrobatik die wichtigsten Informationen und Trends rund um das Thema Neue Medien eindrücklich darstellte. Im 2. Teil wurde in kleinen Gruppen diskutiert und die verschiedenen Themen strukturiert aufgearbeitet. Der Austausch unter den Eltern wurde sehr lebhaft geführt und für manche kam der Gong vom Schulleiter, der die Schlussrunde einläutete, viel zu früh.

Ein besonderer Dank und ein grosses Kompliment geht an dieser Stelle an Andy Oesch von der Fachgruppe Medienkompetenz und Tamara Kaufmann für diese neuartige und spannende MedienPräventionsShow.

Gerne verweisen wir auch auf die Broschüre von “Du sescht wia! – Mit Jugendlichen über Neue Medien reden” oder den Trailer “angek(l)ickt”.

Webseite Fachstelle Medienkompetenz Liechtenstein

Es gibt News:

“Angek(l)ickt JUNIOR” ist eine weitere Produktion Medienkompetenz für Primarschülerinnen und –schüler 4./5. Klasse. Projektionen von bewegten und statischen Bildern, Animationen, darstellende Live-Performance, Tanz, Dialoge, Interviews, Einbindung der Kinder in der Präsentation, Sprecherkommentare etc. wurden auf kindsgerechte Weise realisiert.

Warum angek(l)ickt JUNIOR für Kinder?

Kinder gehen mit Medien anders um. Kinder surfen anders und sehen sich vielseitigen Herausforderungen ausgesetzt:

• Sie treffen selten auf wirklich kindgerechte Seiten.
• Sie sind gefährdet, denn zahlreiche Seiten bieten jugendgefährdende oder -beeinträchti-gende Inhalte.
• Sie werden leicht verführt, denn redaktionelle Inhalte sind nicht immer deutlich von Werbung getrennt.
• Sie sind überfordert, denn die Struktur des Internets ist komplex.
• Sie gehen spielerisch mit dem Internet um, denn das WWW ist für sie ein einziger Spielplatz.
• Sie sind orientierungslos, denn eine Suche im Internet überfordert vielfach.
• Sie werden stark gefordert, denn das Surfen erfordert hohe Lese- und Schreibkompetenz.

Die Uraufführung fand im Juni 2017 statt und wir haben diese natürlich besucht. Medienkompetenz wurde jetzt ins Schuljahresprogramm aufgenommen und wird Bestandteil des ordentlichen Unterrichtes. Darüber freuen wir uns sehr.

2016_6_Medienpräventionsshow (5) 2016_6_Medienpräventionsshow (6) 2016_6_Medienpräventionsshow (7) 2016_6_Medienpräventionsshow (8) 2016_6_Medienpräventionsshow (15) 2016_6_Medienpräventionsshow (20)
2016_6_Medienpräventionsshow (23) 2016_6_Medienpräventionsshow (25) 2016_6_Medienpräventionsshow (27) 2016_6_Medienpräventionsshow (28) 2016_6_Medienpräventionsshow (26) 2016_6_Medienpräventionsshow (13)